Gegen Kürzungen im Bildungsbereich – Demo & Kundgebung am 14. Dezember 2011 in Potsdam

Demo gegen Bildungskürzungen in Brandenburg am 14.12.2011 in Potsdam

Das Aktionsbündnis für Bildung und Wissenschaft veranstaltet am Mittwoch den 14.12.2011 einen Aktionstag für das Recht auf gute Bildung.

Hintergrund sind die im Landeshaushalt 2012 geplanten Kürzungen im Bildungsbereich. Für den Hochschulbereich sind Kürzungen von ca. 12 Mio. geplant, davon würden auf die Universität Potsdam ca. 5 Mio. entfallen.

Treffpunkt ist das Filmmuseum (12 Uhr). Nach der Demonstration wird es gegen 13 Uhr eine Abschlusskundgebung mit Konzert am Minsk geben.

- Keine Kürzungen in Wissenschaft und Bildung in Brandenburg -

Das Aktionsbündnis fordert:

  • Keine Kürzungen in den Bereichen Bildung und Wissenschaft
  • Deutlich mehr finanzielle und personelle Ressourcen für die Bereiche Bildung und Wissenschaft
  • Bessere Lern-, Studien- und Arbeitsbediungen in KiTa, Schule. Hochschule, Ausbildung und Weiterbildung

Wer ist Sabine Kunst?

Wer ist Sabine Kunst? – so titelt die Berliner Morgenpost über die frisch gebackene Wissenschaftsministerin Brandenburgs.

Sabine Kunst gilt als Macherin: Die Präsidentin der Universität Potsdam war im vergangenen Jahr Hochschulmanagerin des Jahres. Die Zeitung „Financial Times Deutschland“ und das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) würdigten damit, dass Kunst weitreichende Reformen vorangetrieben habe. Außerdem sei die 55- Jährige erfolgreich im Wettbewerb um Studenten und Professoren. Jetzt soll sie in das Brandenburger Kabinett als neue Bildungsministerin eintreten.

Wer sich kritischer über unsere (bald) ehemalige Uni-Präsidentin informieren will, ist in diesem Blog genau richtig. Eine Google-Anfrage auf unseren Seiten bringt spannende Einblicke fernab vom Springer/Bertelsmann-Spin.

Eine Demo kommt selten allein

Heraus zum (Aus-)Bildungsblock auf der Krisendemo. (Aufruf)

Die Demonstration wird unter dem Motto: „Die Krise heißt Kapitalismus – Gemeinsam gegen Erwerbslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsabbau!“ stattfinden. Die Vorbereitung wurde vom Bildungsprotest-Bündnis Potsdam und Berlin unterstützt. Das Berliner Krisendemo-Bündnis besteht aus vielfältigen Gruppen von Parteien, Gewerkschaften, Migrant*innenvereinen, Megaspree-Bündnis, Erwerbsloseninitiativen uvm.
Auch in anderen Städten werden die Krisendemonstrationen (Stuttgart und Berlin) vom „Bundesweiten Bildungsstreik“ unterstützt.

SAMSTAG | 12. JUNI 2010 | 12 UHR
BERLIN | ALEXANDERPLATZ

Tip der AG Gesellschaftskritik: Antikapitalistischer Block auf der Krisendemo unter dem Motto: „Show an undead system how to die“